Semantische Technologien – Das System “Semaplorer”

[English title: Semantic technologies – the “Semaplorer” system (Translate text to: English)]

Bernd Hegen, Universität Koblenz-Landau
Web 3.0 erfolgreich umgesetzt – Informatiker der Universität in Koblenz gewinnen den “Billion Triples Challenge”
Informationsdienst Wissenschaft, 03.11.2008 

Zus.: Das Web 2.0 kennt jeder: Wikipedia, Google Maps, Verzeichnisstrukturen wie in WordNet, Flickr, die Sammlung von Ortsnamen und vieles mehr ist inzwischen mittels weniger Klicks sichtbar. Die Verknüpfung dieser Informationen ist aber schwierig und zeitaufwändig und nicht mit klassischen Informationssystemen zu leisten. Abhilfe verspricht das Semantic Web, das Informationen verknüpfen kann und damit komplizierte Anfragen erlaubt. Zum Beispiel: Wo finde ich Street-Art in Berlin und wie sieht diese auf Fotos aus?

Lesen Sie die gesamte Pressemeldung online.

© Informationsdienst Wissenschaft e.V.

One thought on “Semantische Technologien – Das System “Semaplorer””

Comments are closed.