Kundenwissensintegratoren für eine markt- und kundennahe Produktentwicklung

[English title: Integrators of customer knowledge for a market- and customer-oriented product development (Translate text to: English)]

Rath, V.
Kundennahe Institutionen als Träger innovationsrelevanten Kundenwissens. Vertrieb und Handel als potenzielle Integratoren bei Produktinnovationen.
Wiesbaden: Gabler, 2008. XVI, 260 S.; ISBN: 978-3-8349-1209-1 (pbk)

Zus.: Obwohl die Bedeutung der Kundenorientierung als Erfolgsfaktor von Produktinnovationen offensichtlich ist, wird das Wissen über Kundenbedürfnisse in der Unternehmenspraxis vielfach nur unzureichend gemanagt. Dies gilt insbesondere für das Wissen der Mitarbeiter an der Schnittstelle zum Kunden, die in der frühen Phase des Innovationsprozesses die Grundlage für neue Lösungsansätze und innovative Ideen liefern könnten.
Verena Rath beurteilt zunächst die „kundennahen Institutionen“ hinsichtlich ihrer Sensibilisierung für die potenzielle Relevanz bei Innovationsaktivitäten. Sie zeigt, dass Vertrieb und Handel zwar in hohem Maß kundenwissensintensiv sind, aber z. B. aufgrund einer überwiegend absatz- bzw. umsatzzielorientierten Steuerung nur in einem geringen Maß für Innovationsaktivitäten sensibilisiert sind. Sie stellt u. a. auf Basis einer empirischen Untersuchung dar, wie diese Bereiche als „Kundenwissensintegrator“ fungieren und somit eine markt- und kundennahe Produktentwicklung unterstützen könnten.

Zielgruppe:
Innovations- und Produktmanager der Konsumgüterindustrie, Fach- und Führungskräfte mit den Schwerpunkten Marketing und Innovationsmanagement; Dozenten und Studenten der Wirtschaftswissenschaft mit den Schwerpunkten Marketing, Vertrieb oder Kommunikation

Autor: Verena Rath promovierte 2008 am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Absatzwirtschaft der Universität Bamberg, an dem sie zuvor als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war.

Zur Verlagsseite des Buches.

© Gabler. Alle rechte vorbehalten