Wissensbilanzierung für den Mittelstand – Theorie und Erfahrungen aus Deutschland

[English title: Knowledge-balancing for medium-sized businesses – theory and experiences from Germany (Translate text to: English)]

Alwert, K.
Wissensbilanzen für mittelständische Organisationen.
Stuttgart: Fraunhofer IRB Verlag (Berichte aus dem Produktionstechnischen Zentrum Berlin), 2006. 181 S., ISBN: 3-8167-7033-9 (pbk)

Zusammenfassung: In den letzten Jahren hat die Bedeutung immaterieller Faktoren für die Wertschöpfung in Organisationen stark zugenommen. Die Entwicklung von Instrumenten zum systematischen Umgang mit diesen Faktoren hat damit jedoch nicht Schritt gehalten. Um am “”Innovationsstandort”” Deutschland wettbewerbsfähig zu bleiben müssen jedoch alle Ressourcen, insbesondere die immateriellen, effizient ausgeschöpft werden. Auch die Stakeholder der Organisationen haben dies erkannt und Bedarf an Informationen über immaterielle Werte entwickelt. Die in dieser Arbeit beschriebene Methode zur Wissensbilanzierung nimmt sich dieser Herausforderung an. Sie ermöglicht durch Erfassung, Messung und Bewertung immaterieller Faktoren sowohl eine erweiterte Rechenschaftslegung, als auch den Aufbau eines zeitgemäßen Organisationsmanagements. Darüber hinaus ist die Methode auf die Anforderungen des Mittelstandes angepasst und trägt sowohl kulturellen Aspekten als auch ökonomischen Anforderungen Rechnung. In der Arbeit wird die Entwicklung und praktische Anwendung der Methode im Mittelstand beschrieben. Dabei wird sowohl auf theoretische Hintergründe als auch auf Erfahrungen eines breit angelegten Anwendungstests in 14 mittelständischen Organisationen eingegangen.

Autor: Kay Alwert, Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK, Berlin; TU Berlin, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb IWF

Zur Verlagsseite des Buches.

© Fraunhofer IRB Verkag